Nettes und Neues

Eine neue Reihe entsteht …

Ich werde in den nächsten Monaten eine neue Reihe von Krimis veröffentlichen, die zum größten Teil in Iserlohn spielen. Das Projekt bekommt den Namen Eisenwald, und das ist auch der Titel des ersten Bandes, der im November erscheint. Zur Zeit ist noch das Cover und das Lektorat in Arbeit. Worum es im ersten Band geht?

Ein angesehener Iserlohner Bürger wird tot aufgefunden, vergraben im Wald und mit einem Röhrchen im Mund. Dem Ermittlerduo Sabrina Dürmer und Lars Krenk von der Iserlohner Kripo ist klar, dass sie es nicht mit einem gewöhnlichen Mord zu tun haben. Als ein weiterer Toter gefunden wird, bestätigt sich ihre Befürchtung, dass ein Serienmörder sein Unwesen treibt. Welchen Plan verfolgt er, und wie viele Menschen müssen noch sterben, bevor sie ihn schnappen können?

Im zweiten Band, Arbeitstitel „Die Angst im Süden“, geht es um eine merkwürdige Mordserie unter armen Menschen, die zum Teil auf der Straße leben. Wer hat ein Interesse daran, ausgerechnet sie zu töten? Sollen sie vertrieben werden? Sabrina und Lars lernen viele Menschen kennen …

Im dritten Band braucht Sabrina Urlaub. Sie will Abstand von Mord und Totschlag, sich in der Natur ihrem Hobby, dem Malen, widmen. Sie überlegt, ob sie ihren Job bei der Kripo an den Nagel hängt. Dazu fährt sie auf die Ostsee-Insel Fehmarn, auf der sie mit ihren Eltern viele Urlaube verbracht hat. Ihr ahnt, dass das nicht lange gutgeht …

Mitglied im VS, dem Verband deutscher Schriftsteller.

Endlich wieder eine Lesung!

Und das nicht am Computer – habe ich nie gemacht – sondern live und mit vielen lieben Gästen in der Kunstfabrik Casa b in Iserlohn. Dort durfte ich zu meiner Premierenlesung einladen, schließlich spielt die Kunstfabrik in meinem satirischen Krimi „Fabrik Verkauf“ eine bedeutende Rolle. Es war herrlich, wieder auf der Bühne zu sitzen und lesen zu dürfen. Ein herrlicher Abend, den alle sehr genossen haben – der nach einer Wiederholung ruft!

Noch frischer: Salziges Land ist ab sofort erhältlich!

Mein erster Zeeland-Krimi, der in dem niederländischen Küstenort Zoutelande spielt. Eine herrliche friedvolle Gegend, voller Sonne, Meer und idyllischen Dörfern – wenn da nicht das Verbrechen wäre. Es geht um Immobilien, Spekulation, um Lebensmittel und Rauschgift. Und um zwei Männer, einen Schriftsteller und einen Journalisten, die eigentlich nur ihre Arbeit machen und sich etwas erholen wollen. Sie geraten ohne Absicht in mörderische Fallen und Verstrickungen, verlieben sich in zwei Frauen – und nicht alle überleben das.

Es ist ein Krimi mit viel Lokalkolorit und Zuneigung zu dem Ort, zu dem ich seit fast dreißig Jahren immer wieder gerne komme, im Herbst, wenn die Strände leer und weit sind und der Himmel mit dem Meer verschmilzt. „Salziges Land“ ist der erste Zeeland-Krimi, weitere werden folgen, mit Spannung, Zuneigung und viel „Gegend“.

Ganz frisch: Fabrik Verkauf

Erschienen im November, erhältlich im Buchhandel, bei mir oder bei www.bod.de.

Robert Werner mischt auch wieder mit, diesmal aber nur am Rande.

Der Besitzer, Ivan Drago, ist schwer irritiert. Warum will plötzlich die halbe Welt seine alte Fabrik kaufen? Diesen großen Backstein-Komplex, um den sich viele Jahre niemand gekümmert hat? Eine Kameradschaft alter Schützenbruder möchte ein Museum daraus machen, ein Konzern ein Seniorenheim ansiedeln, eine reiche Iserlohner Familie mischt ebenfalls mit und welche Rolle spielen die alten Rocker?

Ivan Drago beauftragt den Privatdetektiv Winston Schmidt, um Licht ins Dunkel zu bringen. Der findet heraus, dass auch die Sekte des „Flammenden Bilalhali“ das Gebäude haben will. Sollen dort Terroristen ausgebildet werden? Auch die Iserlohner Kunstfabrik Casa b zeigt großes Interesse an den Gebäuden, zumal in deren Räumen eine Künstlerin ermordet wurde. Zusätzliche Unruhe bringt der Überfall auf Winstons alte Freundin Gundula, die tantrisches Töpfern unterrichtet und deren Katze Constanze entführt wurde. Winston verzweifelt fast, nur ein Bewohner der Fabrik, Hannes, hilft ihm bei seinen Ermittlungen. Gemeinsam finden sie heraus, welche Rolle ein merkwürdiges Skelett spielt – und was mit der alten Fabrik tatsächlich geschieht.

Mordsbürger

Der dritte Band um unseren Detektiv Robert Werner, der sein Hobby mittlerweile zum Beruf gemacht hat.

Der Tod geht um in Gelsenkirchen und Iserlohn. Begleitet wird er von religiösen Fanatiker, braven Bürgern, ehemaligen Rockern, einem Zuhälter und anderen merkwürdigen Typen.

Das Buch und das E-Book sind ab sofort bei Amazon.de erhältlich. Mehr dazu erfahren Ihr und Sie unter Bücher.

 

Uff! Sie sind frei!

„Schützenmaske“ und „Auftragsengel“ sind ebenso wie „Mordsbürger“ ab sofort bei Amazon.de erhältlich.

Selbstverständlich als E-Book und als Print.
Mehr dazu  erfahrt Ihr und Sie unter „Bücher“.

Nur als E-Book bei Amazon gibt es unter diesem Link „Der tiefe Weg“, eine klassische Detektivgeschichte, erzählt aus der Perspektive des privaten Ermittlers. Eigentlich soll er nur einen vermissten Sohn ausfindig machen, da dessen Vater im Sterben liegt. Bei seinen Recherchen stößt er auf eine reiche Familie, die in den Fall verstrickt ist. Was hat deren kleine Tochter mit dem vermissten Mann zu tun? Die Lösung erschüttert selbst den abgebrühten Detektiv Ben Well.